Bestattungs- Beratungstage 2018

vom 19. November bis zum 1. Dezember 2018

Ein gut vorbereiteter letzter Lebensabschnitt beruhigt.

Bestattungsvorsorge ist eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Entscheidung. Heutzutage muss jeder Mensch für seine eigene oder die Bestattung seiner Angehörigen finanziell selber aufkommen. Wie die Finanzen im Todesfall aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusehen. Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die eigene Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern.

Denken Sie an das Unvermeidliche – mit 4 Schritten zum Ziel:

  1. Beratung

Wir bieten Ihnen an, alle Fragen zum Thema Bestattung und Bestattungsvorsorge offen und vertrauensvoll zu besprechen. Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen sind dabei maßgebend.

  1. Kostenvoranschlag

Nach Klärung Ihrer Vorstellungen erstellen wir Ihnen einen kostenlosen Kostenvoranschlag mit den Bestattungskosten, den Friedhofsgebühren und Nebenkosten

  1. Bestattungsvorsorge-Vereinbarung

Wenn Sie möchten, kann aus dem Kostenvoranschlag eine Bestattungsvorsorgevereinbarung erstellt werden. Diese Vereinbarung wird mit den notwendigen Unterlagen ergänzt und bei uns sicher aufbewahrt.

  1. Hinterlegung bei der Treuhand

Um die finanzielle Absicherung zu haben, ist eine Hinterlegung der errechneten Kosten bei der Treuhand möglich.

Das Geld wird von der Treuhand AG mündelsicher und bestverzinslich als Treuhandvermögen angelegt. Ein jährlicher Kontoauszug informiert über den aktuellen Stand. Das Geld wird durch die Vereinbarung vor den unberechtigten Zugriff des Sozialamtes, z. B. bei Pflegebedürftigkeit, geschützt

Die Schritte bauen aufeinander auf. Sie entscheiden, ob Sie alle Schritte abarbeiten oder ob eine Beratung ausreichend ist.

Gerne beraten wie Sie in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin.

Zurück